Die mit modernster Technik durchgeführte Magnetresonanztomographie erlaubt eine isometrische Volumendarstellung. Bei der Untersuchung wird ein hoher Weichteilkontrast erreicht, mit dem innere Organe, Gehirn sowie der Rücken dargestellt werden können. Zudem ist die MRT das ideale Verfahren zur Untersuchung von Gelenken und Gefäßen.

Folgendes Untersuchungsspektrum bieten wir an:

Intracraniell:

Parenchymdiagnostik nativ und nach Kontrastgabe,

Diffusionswichtungen,

Perfusionsuntersuchungen,

Angiographien in Time-of-Flight, Phasenkontrast- sowie kontrastverstärkter Technik.

Cervikal:

Ossäre sowie ligamentäre Veränderungen,

Bandscheibendiagnostik,

Tumordiagnostik,

Angiographie der Carotiden.

Thorax:

Herzdiagnostik,

Tumordiagnostik mediastinal,

Ossäre, ligamentäre sowie Bandscheibendiagnostik im BWS-Bereich,

Lungendarstellung nach Absprache bei besonderen Indikationen.

Abdomen:

Leberparenchymdarstellung inklusive MRCP sowie Kontrastmitteldynamiken zur Diagnostik sich früharteriell demarkierender Raumforderungen,

Pankreasdarstellung inklusive MRCP,

MRT-Sellink mit KM-Füllung des Dünndarms,

Nieren- sowie Nebennierendarstellungen mit Dynamik und Ausscheidungsphase,

Becken MRT,

Lymphknotenstaging,

Angiographie der supra- und infrarenalen Aorta sowie der Visceralgefäße und Nureaten,

Dynamische Beckenbodendarstellung (Defähographie).

Extremitäten:

Gelenkdiagnostik nativ und nach i.v. Kontrastmittel,

Nachweis von Muskelveränderungen, z. B. Myositis oder Muskelfaserriss,

Abklärung von Sehnenbeschwerden,

Angiographien arteriell, z. B. Bauch-Becken-Bein-Angiographien ohne Kathetereinbringung,

Venöse Gefäßdarstellung in Teilbereichen.

Comments are closed.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG